Home Projekt

project-image

Prominente Unterstützung erhält das Hilfsprojekt durch acht renommierte deutsche Popmusiker. Zusammen mit den Kindern der Beluga School for Life haben sie die sehr emotionale und gleichzeitig anspruchsvolle CD „HOME“ aufgenommen.

HOME – ein einzigartiges Musikprojekt für Tsunami-Opfer

HOME Projekt

Das Charity-Album wurde direkt vor Ort in nur zwölf Tagen produziert. Pro verkaufter CD/DVD sind fünf Euro als Spende an die Tsunami-Waisen der Beluga School for Life in Na Nai („das Dorf im Reisfeld“) im Süden Thailands und an die School for Life in Chiang Mai geflossen. Mit dem Geld sollte vor allem der Ausbau beider Schulen gesichert werden, um den Kindern eine Chance auf Bildung zu ermöglichen.

Musiker verzichten auf Gage
An der Produktion der CD beteiligten sich neben dem Organisator, Sänger und Doku-Regisseur Kai Wingenfelder (von der Band „Fury In The Slaughterhouse“), der Produzent Jens Krause, die Künstlerinnen Astrid North (von der Band „Cultured Pearls“) und Maya Saban, beide ebenfalls Gesang; am Schlagzeug Stephan Eggert (von der Band „Selig“), Bassist Stephan Gade (von der Band „The Land“), Sänger Thomas Hanreich (thom., von der Band „Vivid“) und an den Keyboards Gunter Papperitz (von der Band „Soulounge“) sowie Gitarrist Henning Rümenapp (von der Band „Guano Apes“) – allesamt selbstverständlich ohne Gage.

DVD zeigt eindrucksvollen Dokumentarfilm
„HOME“ beinhaltet ein Dutzend warmherziger Songs – ein Mix aus verschiedenen Pop-Stilrichtungen, zum Teil verwoben mit thailändischen Musikelementen. Die sowohl deutsch- als auch englischsprachigen Songs wurden auf dem innovativen DualDisc-Format, als kombinierte CD/DVD veröffentlicht. Die DVD zeigt in eindrucksvollen Bildern die Eindrücke und Stimmungen bei der Entstehung von „HOME“.

Weitere Informationen: www.home-projekt.de